Theater & Schule

Viele Schüler*innen machen ihre ersten Theater-Erfahrungen dank der Schule. Das Schauspielhaus Zürich möchte Kindern und Jugendlichen prägende kulturelle Erlebnisse ermöglichen und fördert deswegen einen intensiven Austausch zwischen Schulen und Theater. Seit der Intendanz von Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann sind junge Menschen im Publikum und als Mitwirkende noch stärker präsent.

Die Theaterpädagogik begreifen wir darin als Vermittlungskunst. Sie initiiert und gestaltet künstlerische Prozesse, schafft Begegnungen und Austausch mit Menschen und ermöglicht Erfahrungen mit Theater. Über unser theaterpädagogisches Angebot schaffen wir Orte für kulturelle Teilhabe. Orte, an denen junge Menschen gleichberechtigt und ergebnisoffen forschen und gestalten.

Für Lehrpersonen und Schüler*innen bieten wir vielfältige theaterpädagogische Angebote:

  • Spielpraktische Workshops zu den Inszenierungen
  • Einführungen und Nachgespräche mit an den Produktionen beteiligten Künstler*innen
  • Hintergrundinformation zu den Inszenierungen
  • Hausführungen, Blicke hinter die Kulissen
  • Probenbesuche (siehe Premierenklasse)
  • Fortbildungen für Lehrpersonen
  • Zusammenarbeit mit Partnerschulen

Zweimal im Jahr laden wir Lehrer*innen und Pädagog*innen zu unserer Infoveranstaltung „Let’s Meet!“ ein. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen und eine Übersicht unserer theaterpädagogischen Angebote zeigen. Möchten Sie sich vorher inspirieren lassen oder überprüfen, ob eine Inszenierung die Richtige ist, treten Sie für die Möglichkeit einer vorherigen Visionierung zum Preis von CHF 15 gerne mit uns in Kontakt.

Das detaillierte Workshop-Programm der Theaterpädagogik finden Sie in der Broschüre Theater & Schule.

Wir freuen uns auf inspirierende Begegnungen im Theater und im Schulzimmer!

Manuela Runge (Co-Leiterin Theaterpädagogik, Leiterin Theater&Schule)
manuela.runge@schauspielhaus.ch
+41 44 258 75 62

Antonia Andreae (Schulbeauftragte)
antonia.andreae@schauspielhaus.ch
+41 44 258 75 18


Streamy Thursday 28.01.2021 um 20 Uhr live aus dem Pfauen - Früchte des Zorns inszeniert von Christopher Rüping

Für Mittel- und Berufs(fach)schulen

Alle können es schaffen. Nur anstrengen muss man sich, arbeiten, fleissig sein und sich nicht schonen. Dann können weder Armut noch Naturkatstrophen und schon gar nicht andere Menschen einen aufhalten. So ist zu Beginn von John Steinbecks epochalem Amerika-Epos die Familie Joad überzeugt und mit diesem Glauben zieht sie los in den goldenen Westen, wo überall Orangen wachsen und es Arbeit für jeden gibt. So heisst es. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nicht jede*r kann es schaffen. Glück gehört dazu. Und Geld und Beziehungen und gelegentlich eine ordentliche Prise Verschlagenheit. Der feste Glaube an den amerikanischen Traum zersetzt sich allmählich, wird löchrig und zerbricht. Als erste Inszenierung seiner Hausregie am Schauspielhaus Zürich inszenierte Christopher Rüping im Pfauen Steinbecks Geschichte zwischen Dürre und Sintflut, Paradies und Hölle. «Go West, go West / Where there’s fruit in every place / A smile on every face.»

Weitere Informationen unter: Früchte des Zorns - Schauspielhaus Zürich

Tickets: 5 CHF pro Person

Die Tickets für Mittel- und Berufs(fach)schulen sind direkt unter theaterkasse@schauspielhaus.ch buchbar

Angemeldete Lehrpersonen erhalten am Donnerstag, 28.01.2021 einen direkten Link für den Zugang zum Stream.

Mit dem Link können die Schüler*innen die Vorstellung individuell von zu Hause streamen.

Wichtig: Der Anmeldeschluss ist Mittwoch, 27.1. um 11:30 Uhr