Frühlings Erwachen

© Zoé Aubrey

Von: Lucien Haug
Inszenierung: Suna Gürler

*** Jugendstückepreis des 38. Heidelberger Stückemarkts ***

Wenn Jugendliche und Erwachsene zusammen über Sex sprechen, heisst es schnell – Stopp! Denn: Sex gilt als gefährlich, noch immer. Frank Wedekinds Skandalstück Frühlings Erwachen wurde 1891 in Berlin zensiert, in Zürich jedoch publiziert. Frühlings Erwachen von Suna Gürler und Lucien Haug aus dem Jahre 2020 cancelt sich selbst: «Frühlings Erwachen ist abgesagt  – aber wir müssen reden.»

Vom Corona-Lockdown unfreiwillig in die Isolation katapultiert, begibt sich das Team aus jungen und erwachsenen Menschen nun wieder in Berührung mit All- und Unwissenheit und stürzt sich in die Gefahrenzone von Scham, Neugierde, Experiment und verspielter Macht, die nicht nur mit sexy Posen auf Instagram oder Instant-Posensex auf Youporn zu tun hat.

 

«Theater kann das geilste, das krasseste und hipste Ausdrucksmittel einer Gesellschaft – und einer Community – sein.» NZZ

«Was einem da geboten wird, (…) ist eine Menge. Sieben Jugendliche, die sich die Seele aus dem Leib spielen. Die sich – mit Ensembleschauspieler Matthias Neukirch an ihrer Seite – (…) ein Stück in den Schädel und den Körper gepaukt haben.» Aargauer Zeitung

«Die Spezies des sexuell befreiten Tantralehrers und Kommune-Apostels verkörpert hier der Schauspieler Matthias Neukirch, und er ist dabei hinreissend selbstironisch.» NZZ

«Erfreulich ist, wie souverän sich Suna Gürlers Inszenierung jeder ideologischen Eindeutigkeit entzieht.» Südkurier

«Ein lustvoller Theaterabend, der Tabus bricht.» Seniorweb

 

Mit Orell Bergkraut, Sascha Bitterli, Jasmin Gloor, Matthias Kull, Matthias Neukirch, Elmira Oberholzer, Dominik Schüepp / Timo Muttenzer
Inszenierung
Suna Gürler
Text
Lucien Haug
Bühne
Moïra Gilliéron
Kostüme
Ursula Leuenberger
Musik
Yanik Soland / Manuel Gagneux
Licht
Gerhard Patzelt
Dramaturgie
Laura Paetau, Marta Piras
Alle Beteiligten anzeigen
Outside eye
Fadrina Arpagaus
Audience Development
Elsa Horstkötter
Theaterpädagogik
Katarina Tereh / Manuela Runge
Produktionsassistenz
Laura Weibel
Bühnenbildassistenz
Iva Ivanova
Kostümassistenz
Ondrej Graf
Regiehospitanz
Yoko Halbwidl / Ivo Starke
Bühnenbildhospitanz
Maria Dolores Rodrigues Perez
Inspizienz
Aleksandar Sascha Dinevski
Soufflage
Katja Weppler
Übertitel Übersetzung
Sinikka Weber
Weniger Beteiligte anzeigen

Unterstützt vom Kompliz*innen Klub des Schauspielhauses

  • 100 Minuten
  • Uraufführung: 2. Oktober 2020, Pfauen
  • Auch interessant für Menschen ab 14
  • Auf Schweizerdeutsch und Deutsch
  • 🛈 Einführung 30 Min vor der Aufführung am 23.09., 27.09. und 28.09.
Einführung: Laura Paetau
00:00
00:00

Bildergalerie & Videos

Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Frühlings Erwachen

Gemeinsam mit dem queerfeministischen Sexshop untamed.love hat die Produktion ein Kartenspiel entwickelt

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.