Mein Jahr der Ruhe
und Entspannung

© Zoé Aubry

Nach dem Roman von Ottessa Moshfegh
Inszenierung: Yana Ross

Eine junge Frau beschliesst in einem heissen New Yorker Sommer, für ein Jahr zu schlafen. Sie hat vorgesorgt: Von ihrem Job ist sie freigestellt, die Miete ihres Lofts ist im Voraus beglichen und ihre Therapeutin ist selbst hysterisch genug, ihr Schlafmittel à discretion zu verschreiben. Ein mehrmonatiger Rückzug in die eigenen vier Wände – freiwillig?

Der Roman von Ottessa Moshfegh, Shooting-Star der US- Literaturszene, ist zugleich irritierendes Manifest für den Ausstieg aus der Leistungsgesellschaft und schlafwandlerische Ballade über das Verdrängen und Verdämmern.

Inszenierung
Yana Ross
Bühne, Kostüme
Zane Pihlstrom
Musik
Kwamina Roberts, Gabriela Bischofberger
Video
Algirdas Gradauskas
Licht
Markus Keusch
Dramaturgie
Fadrina Arpagaus

Unterstützt von der Zürcher Kantonalbank

Mit Dank an Graf Skates und Dance & Glamour.

  • Uraufführung: 22. Oktober 2020
  • Pfauen
  • Vorstellung in Deutsch, Englisch und Französisch mit englischer und deutscher Übersetzung.
Einführung: Fadrina Apragaus, Dramaturgin
00:00
00:00
Daten
Fr 17.12. 20:00 Pfauen
Tickets17Zum Kalender hinzufügen
Do 30.12. 20:00 Pfauen
  • Letzte Vorstellung
Tickets30Zum Kalender hinzufügen
  • Carte Blanche

Bildergalerie & Videos

Bits on Pieces
Weitere Texte und Kontexte zu unseren Inszenierungen im Schauspielhaus Journal.
Mein Jahr der Ruhe und Entspannung

Rund um die Produktion Mein Jahr der Ruhe und Entspannung hatten Anaïs Meier, Dorothee Elmiger und Ariane Koch im März/April den Auftrag, Schlafprotokolle zu führen.

Auszüge daraus vorab hier; die Texte erscheinen vollständig abgedruckt im Programmheft.

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.